Wichtige Änderungen bei der Investitionsprämie

9. Februar 2021

Zusätzlich zu der bereits im Sommer beschlossenen Gemeindemilliarde wurde gestern ein weiteres Gemeindepaket in Höhe von 1,5 Milliarden Euro im Nationalrat beschlossen. „Mit diesem zweiten Paket werden die Finanzkraft der Gemeinden erhalten und finanzielle Spielräume geschaffen“, zeigte sich Bundesrat Bernhard Hirczy erfreut. Insgesamt erhalten die 2.095 österreichischen Gemeinden im Jahr 2021 zusätzlich 1,5 Milliarden Euro ohne Zweckbindung. Für die Gemeinden im Burgenland sind dies 41 Millionen Euro. „Im Bezirk Jennersdorf werden die Gemeinden über 2,6 Millionen Euro erhalten. Die Abwicklung erfolgt über die Buchhaltungsagentur des Bundes binnen weniger Tag“, erklärt Bernhard Hirczy.

Investitionsprämie für Betriebe: 1,3 Millionen Euro für den Bezirk Jennersdorf

Um die österreichische Wirtschaft in Folge der Corona-Krise zu unterstützen, hat die Bundesregierung mit der Investitionsprämie ein neues Förderungsprogramm als Anreiz für Unternehmensinvestitionen geschaffen. Betriebe aus dem Bezirk Jennersdorf haben insgesamt 128 Anträge für diese Investitionsprämie gestellt. „Das bedeutet ein Gesamtinvestitionsvolumen von 15,3 Millionen Euro für unseren Bezirk. Davon werden rund 1,3 Millionen als Förderung an die Betriebe im Bezirk Jennersdorf fließen“, erklärt Hirczy und betont: „Somit sind dies 128 wichtige Impulse für die Wirtschaft in der Region. Das ist wichtig für die Sicherung der Betriebsstätten, die Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Österreich.“

Umsatzersatz als wichtige Hilfe für die Wirtschaft

Im November und Dezember 2020 wurden rund 210.000 Anträge auf Umsatzersatz eingebracht. Über 92 Prozent der Anträge wurden genehmigt. Rund 2,4 Milliarden Euro wurden an die Betriebe in wenigen Tagen ausbezahlt. Die durchschnittliche Genehmigungsdauer im November lag bei 8 Tagen und im Dezember bei ca. 14 Tagen. Rund 75 Prozent der Anträge wurden im November binnen 8 Tagen positiv erledigt. „Diese Daten zeigen sehr klar, dass die Hilfe rasch und unbürokratisch funktioniert! Dies ist wichtig für die heimische Wirtschaft in ganz Österreich“, erklärt Bundesrat Bernhard Hirczy.

„Gerade jetzt, in schwierigen Zeiten wie wir sie im Moment erleben, ist es wichtig, dass Unternehmen dennoch Investitionen in die Zukunft tätigen. Die Nachfrage aufgrund der Investitionsprämie ist so stark gestiegen!

Der Sinn der Investitionsprämie liegt darin, die heimische Wirtschaft anzukurbeln und ich bin überzeugt, dass dies gelingen wird!“, erklärt Bundesrat Bernhard Hirczy abschließend.