VP-Gahr: „Unbürokratische Hilfe für 8.000 Tiroler Familien aus dem Familienhärtefonds“

26. Juli 2021

In Tirol wurden 11,2 Mio. Euro aus dem Familienhärtefonds ausbezahlt

 „Familien sind ein wichtiges Fundament unserer Gesellschaft, daher müssen sie auch in herausfordernden Zeiten besondere Unterstützung erfahren. Die Mehrfachbelastung durch Homeoffice, Homeschooling und die Unsicherheiten in der Corona-Pandemie haben vor allem die Familien sehr stark getroffen. Der von der Bundesregierung ins Leben gerufene Familienhärtefonds stellt sich als effizientes und wirksames Hilfsinstrument zur Entlastung unserer Familien dar“, betont Hermann Gahr.

Die aktuellen Auswertungen des Familienhärtefonds zeigen dies deutlich: Mit Stichtag 30. Juni 2021 erhielten 8.000 Tiroler Familien finanzielle Hilfe. Es wurden in Tirol 11,2 Mio. Euro ausbezahlt, bundesweit wurden über 131 Mio. Euro überwiesen.

Gahr weiter: „Diese Unterstützungsleistungen waren dringend notwendig. Es ist sehr wichtig, dass wir einen großen Wert auf die Familien legen.“

Weitere Unterstützung für Familien

Es wurden noch weitere Maßnahmen ergriffen: „Ich möchte an dieser Stelle auch noch auf den Familienkrisenfonds, den Kinderbonus in der Höhe von 360 Euro für jedes Kind, die Sonderbetreuungszeit und den Unterhaltsvorschuss hinweisen“, so Gahr abschließend.