Umfassender Lärmschutz entlang der Südbahnstrecke im Klagenfurter Großraum

7. Dezember 2020

Wien (OTS/ÖVP-PK) - „Aufgrund des vermehrten Verkehrsaufkommens entlang der Südbahnstrecke sind Sofortmaßnahmen für den Bahnlärmschutz im Klagenfurter Gemeindegebiet dringend notwendig, um die lokale Bevölkerung nicht noch mehr in Mitleidenschaft zu ziehen“, sagt ÖVP-Abg. Peter Weidinger heute, Donnerstag, anlässlich der Sitzung des Petitionsausschusses.

Konkret sollen an besonders betroffenen Stellen wie z.B. den Bezirken Klagenfurt-Land und Villach-Land Hochleistungslärmschutzwände errichtet bzw. saniert werden, um die größten Lärmprobleme bis zur abgeschlossenen Errichtung der neuen Trassenführung einzudämmen. Außerdem sollen die Erneuerung und Sanierung von Brücken, Weichen und anderen Faktoren sowie die Reduktion der erlaubten Höchstgeschwindigkeit zum adäquaten Lärmschutz der Bevölkerung und des Tourismus positiv beitragen, so Weidinger.

Die von Peter Weidinger eingebrachte Petition betreffend „Für klare Spielregeln bei Tuning-Treffen in Österreich“ thematisiert zusätzliche Möglichkeiten im Rahmen der Änderung des Kraftfahrgesetzes. Der Petitionsausschuss des Parlaments hat heute einstimmig beschlossen, eine Stellungnahme dazu bei der zuständigen Bundesministerin Leonore Gewessler einzuholen.