Sternsinger im Parlament

14. Januar 2020

Die kürzlich erschienene „Globale Studie über Kinder in Unfreiheit“ des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte rückt am Internationalen Tag für Menschenrechte ein wichtiges Thema in den Fokus: Die Studie untersucht die Situation von 7,2 Millionen Kindern und Jugendlichen in Gefängnissen und staatlichen Einrichtungen.

Besonders auffällig im globalen Vergleich ist die Situation in den USA: Dort befinden sich nicht nur anteilsmäßig die meisten Kinder in Haft, sondern auch ein Drittel aller Kinder, die weltweit in Schubhaft sind.

Wichtige Forderungen der Studie sind etwa die vermehrte Investition in frühe Hilfen in der Kinder- und Jugendwohlfahrt sowie die Förderung von familienähnlichen Strukturen in der Fremdbetreuung von Minderjährigen, die Erhöhung des Strafmündigkeitsalters auf 14 Jahre (in einigen Staaten liegt es bei 7 Jahren!) und die Stärkung von Rehablitationsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche in bewaffneten Konflikten.

Mein herzlicher Dank gilt Prof. Dr. Manfred Nowak, der unglaublich viel investiert hat, um diese Studie zu realisieren! Bei seinem Besuch im Parlament besprachen wir, wie sich Österreich in diesem Bereich engagieren kann.
#Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte

Link zur Studie: https://bim.lbg.ac.at/sites/files/bim/attachments/un_global_study_on_children_deprived_of_liberty.pdf