ÖVP-Gemeindesprecher kritisiert Geringschätzung von Rendi-Wagner

Wien, 25. Juli 2019 (ÖVP-PK) Das Thema Pflege wird aufgrund der steigenden Lebenserwartung in Österreich zu einem immer wichtigeren Thema. Für viele von uns ist die Pflege eine tagtägliche Herausforderung. 461.000 Menschen in Österreich beziehen Pflegegeld und etwa 950.000 sind an der Pflege im Familienkreis beteiligt. Diesen Menschen die Unterstützung zu geben, die sie brauchen, stellt eine große Herausforderung und Aufgabe für unsere Gesellschaft dar. Unsere Gemeinden kommt dabei – wie auch bei anderen wichtigen Themen wie beispielsweise Bildung, Verkehr, Infrastruktur oder Bürgerservice – eine wichtige Rolle zu. Es ist einfach untragbar, dass die SPÖ-Chefin diese wichtigen Aufgaben von Bürgermeistern, Gemeinderäten und allen Mitarbeitern in diesen Bereichen derart herabwürdigt und bagatellisiert. Das sagte heute, Donnerstag, der ÖVP-Gemeindesprecher Abg. Nikolaus Prinz, anlässlich der gestrigen Aussagen von Rendi-Wagner in der ZiB 2.

 

„Den Gemeinden kommt in vielen Belangen eine große Rolle zu, aber die gestrigen Aussagen belegen deutlich, dass diese der SPÖ – Vorsitzenden offensichtlich kein großes Anliegen sind oder sie hat keine Ahnung davon“, schloss Prinz.