IMG_20200819_111737
IMG_20200819_130036
IMG_20200819_130928
IMG_20200819_132630
IMG_20200819_121148

Umfangreiche Ausbildungsmöglichkeiten am NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrums in Tulln an der Donau

25. August 2020

Am 19.8.2020 hatte ich die Möglichkeit das NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum (NÖ FSZ) zu besuchen. Ein spektakulärer Vormittag mit hoch interessanten Fakten über die Organisation und Ausbildung der freiwilligen Feuerwehr in Niederösterreich.

Wir können froh und stolz sein, dass wir in einer Gesellschaft leben in der auf so viele Gefahren, vor allem durch das Engagement von freiwilligen Organisationen wie der Feuerwehr, schnell und professionell reagiert werden kann. Das breite Spektrum der Aufgaben reicht von der Brandbekämpfung, der Hilfe bei Unfällen bis hin zu der Beseitigung von Umweltschäden. Diese werden oftmals mit schwerem und schwerstem Gerät durchgeführt, wofür eine fundierte Ausbildung notwendig ist.

Das NÖ FSZ ist für die Ausbildung der NÖ Feuerwehren, als Stützpunkt der Katastrophenhilfe, zur Ausbildung des Katastrophenhilfsdienstes des Landes Niederösterreich sowie für die Ausbildung von nationalen und internationalen Organisationen (z.B. Polizei, Justiz, Vereinte Nationen, etc.) eingerichtet. Der heutige Standort besteht seit 2006 und hat rund 50 Mitarbeiter. Zu Ausbildungszwecken sind jedes Jahr zwischen 15.000 und 17.000 Feuerwehrmitglieder am NÖ FSZ und lassen sich in den Kernkompetenzen der Feuerwehr ausbilden.

Dank der freundlichen Einladung von Brandinspektor Johannes Schuster, der selbst Fachausbildner beim NÖ FSZ ist, konnte ich einen sehr guten Einblick in die zahlreichen Aufgaben unserer Feuerwehr gewinnen.

Herzlich bedanken möchte ich mich bei Herrn Verwaltungsrat Ing. Franz Schuster als Leiter der Verwaltung für die freundliche Begrüßung und den Einblick in die Organisationsstruktur des NÖ FSZ.

Bei der umfangreichen Einweisung in das NÖ FSZ begleitete uns Hauptbrandinspektor Martin Kerbl (Themenbereich-Verantwortlicher Vorbeugender Brandschutz), Oberbrandinspektor Michael Perzi (Bildungsmanager) und Brandinspektor Johannes Schuster. Gemeinsam mit ihrem Team wurden verschiedene Stationen vorgestellt. Durch die jahrelange Expertise der Ausbildner, ist eine qualifizierte Wissensweitergabe an unseren Feuerwehrnachwuchs sichergestellt.

Ich wünsche dem Team des NÖ FSZ alles Gute für die Zukunft und bin nach dieser Einweisung überzeugt, dass unsere Feuerwehrorganisation die höchsten Standards erfüllt, für zukünftige Aufgaben bestens gerüstet ist und weltweit zur Elite gehört!