Neuigkeiten zu: Sportstätten – Lehre – Startups

16. April 2020

Die Zahlen entwickeln sich gut und wir bewegen uns in die richtige Richtung, aber ich möchte betonen, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben und nur gemeinsam, wenn alle die Maßnahmen der Bundesregierung befolgen, haben wir eine Chance das Virus zu besiegen.

Also bitte bleibt so diszipliniert und agiert weiterhin mit Ruhe und Sorgfalt, ganz im Sinne unserer gefährdeten Mitmenschen.

Dank dieser vielzitierten Disziplin der gesamten Bevölkerung und der positiven Entwicklung rund um das Coronavirus in Österreich, können wir einen weiteren Schritt zur Normalität machen.
Konkret betrifft das die Maßnahmen für den Spitzen- und auch für den Breiten- und Amateursport. Als begeisterter Hobbysportler und als Mitglied im parlamentarischen Sportausschuss ist mir das besonders wichtig.

Ab 1. Mai entfällt das Betretungsverbot von Freiluft-Sportstätten, sofern bei der sportlichen Betätigung ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden kann.
So werden zum Beispiel Tennis-, Golf-, Pferdesport-, Leichtathletik- und Schießstätten künftig wieder öffnen. Hobbysportler können diese Freizeitbetätigung dann wieder ausüben, wenn auch leicht eingeschränkt und ich appelliere an euch – haltet Abstand, vor allem in den Pausen und nach dem Sport!!

Spitzensportler, also all jene, die die Tätigkeit beruflich ausüben und an internationalen Wettkämpfen teilnehmen, können ab 20. April auch Indoor trainieren. Natürlich gilt auch hier, Abstand halten (20m² Fläche pro Person!), Hygienemaßnahmen beachten und auf unsere Mitmenschen Rücksicht nehmen.

Wichtig für alle Läufer und Radfahrer – bei Windschatten ist größerer Abstand einzuhalten:
Schnelles Gehen: mindestens 4-5 Meter Abstand
Laufen: mindestens 10 Meter Abstand
Radfahren: mindestens 20 Meter Abstand

Risikosport, wie Bergtouren, Mountainbiken etc. birgt, wie der Name schon sagt, meist größeres Verletzungsrisiko das es zu minimieren gilt um die Rettungskräfte und Spitalskapazitäten nicht weiter zu belasten.

Anhänger von Indoorsport, wie Fitnesscenter, Kampfschulen und diversen Mannschaftssportarten müssen sich noch ein wenig gedulden. Die Situation und Entwicklung wird laufend beobachtet und evaluiert, weitere Schritte hängen einfach von den Infektionszahlen ab.

FÜR ALLE SPORTBEREICHE GILT: KEINE ZUSEHER.

Mehr Infos findet ihr hier, auf der Seite des Sportministeriums.

 

Neben dem Sport gibt es auch weitere Neuigkeiten.

So wurde mit Michael Altrichter – bekannt aus der Fernsehshow 2 Minuten 2 Millionen – ein profunder Kenner der Szene als Startup Beauftragter im Wirtschaftsministerium bestellt und ein neues Paket vorgestellt:

Neben den schon bekannten Möglichkeiten wie Kurzarbeit, Härtefallfonds, AWS Programme, etc. können Startups künftig auf ein 150 Millionen Euro dotiertes Paket zugreifen.

Diese 150 Millionen setzen sich aus 100 Millionen „Covid-Startups-Hilfsfonds“ sowie 50 Millionen „Venture Capital Fonds“ zusammen. Beantragt wird über die AWS und es können alle Startups, die nicht älter als 5 Jahre sind und einem innovativen Geschäftszweig folgen, mitmachen. Die genauen Richtlinien sind noch in Ausarbeitung, Details dazu wird es voraussichtlich noch diese Woche geben.

Mit der Infohotline „Lehre statt Leere“ haben wir ein Angebot geschaffen, wo sich Lehrlinge über Homeoffice, Kurzarbeit, Lehrabschlussprüfungen, Zeugnissen, etc. österreichweit, gratis und vertraulich informieren können. Die Telefoncoaches wissen Rat und können bei spezifischen Fragen schnell und unkompliziert weiterhelfen, beispielsweise auch bei regionalen Unterstützungsleistungen oder Förderungen.

Auf der Homepage gibt es mehr Infos.

 

Ich wünsche euch einen sonnigen Abend und danke für die Disziplin in dieser schweren Zeit. Mir wird täglich vor Augen geführt, wie großartig Österreich zusammenhält – machen wir weiter, dann schaffen wir diese Krise, davon bin ich überzeugt.

Alles Gute, bleibts gsund!

Euer

Lukas

Maßnahmen Sport
Maßnahmen Startups