Mein 1. Jahr im Nationalrat

12. Juni 2020

Ein Jahr voller Herausforderungen, voll Neuem, voller Gespräche und voller Arbeit für unser Waldviertel.

Am 12. Juni 2019 war es soweit – ich wurde als Abgeordneter zum Nationalrat im Parlament angelobt. Ein Tag, den ich niemals vergessen werden, der einen neuen Abschnitt in meinem Leben eingeläutet hat und mir bewusst gemacht hat, welch große Verantwortung ich zu tragen habe. Für Österreich, fürs Waldviertel und für die Menschen in unserer Heimat.

Schon während dem kurzen, aber intensiven Wahlkampf, durfte ich viele Menschen und ihre Sorgen kennenlernen. Ich war im ganzen Waldviertel unterwegs, auf Festen, am Stammtisch, bei Sitzungen und Veranstaltungen und ich habe es mir zum Ziel gesetzt, dass alles, was ich am Stammtisch höre, auf den Schreibtisch von Sebastian Kurz kommt.

Nach einer intensiven Zeit war die Wahl geschlagen und die Neue Volkspartei ging mit 37,5 % als klarer Wahlsieger hervor. In Gr. Gerungs konnten wir ein hervorragendes Ergebnis einfahren – mit 13% Steigerung zur Wahl 2017 erreichten wir abschließend 62,94%. Das hat mich damals wirklich sprachlos gemacht. Richtig vom Sessel gefallen bin ich aber als ich mein ganz persönliches Vorzugsstimmenergebnis erfuhr: 3.491 direkte Vorzugsstimmen – unglaublich, Wahnsinn und zugleich Auftrag noch mehr für unser Waldviertel zu laufen und sich einzusetzen.

Ich möchte mich an dieser Stelle für eure Stimme, für euren Zuspruch und für eure Unterstützung bedanken – Vielen Dank.

Nach geschlagener Wahl gingen wir direkt in Verhandlungen mit dem politischen Mitbewerb und es kristallisierte sich heraus, dass eine Zusammenarbeit mit den Grünen – die ebenso klarer Wahlsieger waren – möglich ist. Am 23. Oktober folgte dann meine bereits zweite Angelobung als Nationalrat und ich darf seither auch die Sprecherfunktion für den Zivildienst ausüben.

Lange und intensive Sondierungsgespräche, viele Themen, die man besprechen und wo man Einigungen finden musste, standen auf der Tagesordnung. Schlussendlich konnte eine Einigung gefunden werden. Wir haben das Beste aus beiden Welten vereint und ein ambitioniertes Regierungsprogramm geschrieben. Die Angelobung der Regierung am 7. Jänner – genau 100 Tage nach der Nationalratswahl – war die Folge.

Nun gings an die Abarbeitung der Themen, Entlastung der Familien, Steuererleichterungen, Neuaufstellung von Gesundheit und Pflege, Ausbau der Digitalisierung, immer mit Fokus auf Umwelt und Nachhaltigkeit und viele weitere Projekte standen auf der Agenda – und wir legten einen guten Start hin.

Dann kam Corona.

Eine Pandemie, die uns noch immer im Griff hat. Furchtbare Bilder aus unserem Nachbarstaat Italien, Lockdown Mitte März, viele Gespräche, Verhandlungen und Überlegungen – immer mit bestem Wissen und Gewissen – Videokonferenzen mit den diversen Ministerien und mit Experten aus Gesundheit und Wirtschaft, standen auf der Tagesordnung.

Und wir haben es geschafft – gemeinsam, mit der Disziplin und dem Einsatz der Österreicherinnen und Österreicher. Wir sind bisher besser durch die Krise gekommen als die meisten Staaten unseres Planeten.

Ja, es gibt Herausforderungen, große Herausforderungen, aber mit einem umfangreichen Rettungsschirm mit vielen verschiedenen Maßnahmen haben wir schnell geholfen. Härtefallfonds, Kurzarbeit, Familienhärteausgleich, Fixkostenzuschuss, Garantien für Kredite, Unterstützung für Vereine und Gemeinden, Lehrlingsbonus, Steuerstundungen, Wirtshauspaket, etc. – gemeinsam schaffen wir auch diese Krise.

Wenn wir positiv bleiben und wenn wir das tun, was uns in Österreich und gerade im Waldviertel so auszeichnet: zusammenhalten.

Ich habe versucht euch bestmöglich zu informieren, zu unterstützen und Hilfestellung zu geben und ich freue mich über die positiven Rückmeldungen, kann aber auch versprechen, dass ich die Kritik, die mir auch entgegengebracht wurde, konstruktiv aufgenommen und an die betreffenden Stellen weitergegeben habe.

Abschließend freue ich mich, auch aufgrund der Lockerungen der letzten Wochen, auf ein baldiges Wiedersehen, danke nochmals für eure Unterstützung und wünsche euch Gesundheit und Alles Gute.

Euer
Lukas