Mehr Sicherheit für Villach Land erreicht!

24. November 2021

Aufstockung des Fachpersonals im Sepp Springerheim und zusätzliche nächtliche Streifen durch die Polizei werden in Ledenitzen vorgenommen. Die aktuell in Ledenitzen untergebrachten, jungen unbegleiteten Flüchtlinge (UMF) werden durch Familien Schritt für Schritt ersetzt.

„Es freut mich, dass ich mit meiner Funktion als Nationalratsabgeordneter Gemeinden in ganz Österreich, aber insbesondere auch in meinem Heimatbundesland, unterstützen darf.

Zu meinen Aufgaben, sehe ich es, Gespräche zwischen Bund und Land zu koordinieren, sodass sich jede Region gehört und gesehen fühlt.

Um das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu wahren, habe ich mich mit dem Kabinett des Innenministers und Bürgermeister Christian Poglitsch getroffen. Gemeinsam haben wir in den Verhandlungen erreicht, dass es in Ledenitzen zu zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen kommt. Mit der Aufstockung des Personals im Sepp-Springer-Heim und der Bestreifung durch die Polizei garantieren wir mehr Sicherheit für die Bevölkerung vor Ort.“ So Nationalratsabgeordneter Peter Weidinger.

„Ich bin froh, dass wir rechtzeitig in Wien waren. Ich sag’ es ganz offen: Wenn die Asylanträge weiter zu nehmen, dann werden Hunderte Bürgermeister in Wien Unterstützung anfordern und wir als kleine Gemeinde hätten durch die Finger geschaut”, so Christian Poglitsch.