Maßnahmen nach Weihnachten

22. Dezember 2020

Die Corona-Pandemie hat Europa im Herbst 2020 deutlicher härter getroffen als zuvor. Nachdem die Infektionszahlen in Ländern wie Frankreich, Belgien oder Tschechien bereits Anfang Oktober drastisch angestiegen sind, zeichnete sich dieselbe Situation in Österreich ab Mitte Oktober ab.

Die betroffenen Länder haben mit harten Maßnahmen reagiert. Auch wir in Österreich gingen in einen harten Lockdown – der gewirkt hat. Das Infektionsgeschehen hat sich von durchschnittlich 7.000 Neuinfektionen auf knapp 2.000 Neuinfektionen pro Tag und damit auf weniger als ein Drittel reduziert.

Allerdings stagniert seit einigen Tagen die Zahl der täglichen Neuinfektionen und auch die Belastung der Intensivkapazitäten geht nur sehr langsam zurück. Durch den Anstieg der sozialen Kontakte während der Feiertage ist auch mit einem Anstieg der Infizierten im Jänner zu rechnen. Diesen Effekt wollen wir in Österreich verhindern. Daher hat die Bundesregierung heute neue Maßnahmen und einen Plan für die kommenden Wochen und Monate präsentiert. Ab 26. Dezember wird es in Österreich wieder einen harten Lockdown geben.

Nach dem Lockdown und dem Massentest soll durch eine Kombination aus regelmäßigem Testen und regionalen Maßnahmen das Infektionsgeschehen auf niedrigem Niveau gehalten werden. Uns ist bewusst, dass die bevorstehende Zeit wieder mit vielen persönlichen Einschränkungen verbunden ist. Bitte bleiben wir trotzdem alle weiter vorsichtig und schützen wir uns und unsere Mitmenschen! Impfstart in Österreich ist am 27. Dezember 2020. Die Impfung wird ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität sein.