Frist für 1. Maßnahmen beachten!

Salzburger ÖVP-Abgeordnete erinnert an Förderbedingungen für Investitionsprämie

Franz Eßl - Investitionsprämie

ÖVP-Klub Sabine Klimpt

Die Covid-Investitionsprämie ist eine Erfolgsgeschichte und wertvoller Impulsgeber zum Erhalt regionaler Arbeitsplätze. Seit September 2020 wurden rund 260.000 Anträge gestellt, die ein gefördertes Investitionsvolumen von über sieben Milliarden Euro ausmachen. „Damit auch wirklich alle Antragsteller in den Genuss der Prämie kommen, haben wir vergangene Woche im Nationalrat den Rahmen für die Investitionsprämie auf 7,8 Milliarden Euro aufgestockt“, informiert der Salzburger ÖVP-Abgeordnete Franz Eßl.

 

„Jetzt gilt es, die vorgegebenen Fristen zu beachten“, erinnert Eßl daran, dass bis 31. Mai erste Maßnahmen gesetzt werden müssen, um in den Genuss der Covid-Investitionsprämie zu kommen. „Wir haben diese Frist im Nationalrat von ursprünglich Ende Februar auf Ende Mai verlängert. Aber auch diese Frist geht nun dem Ende zu“, appelliert Eßl daran, auf die genauen Details zu achten und erforderlichenfalls noch erste Maßnahmen zu tätigen.

 

Jede Investition nachweisen

Als erste Maßnahme im Zusammenhang mit Bautätigkeiten gelten laut aws-Investitionsprämien-Fragenkatalog (FAQ) Bestellungen, Lieferungen, der Beginn von Leistungen, Anzahlungen, Zahlungen, Rechnungen, Abschluss eines Kaufvertrags oder der Baubeginn der förderungsfähigen Investitionen. Wichtig dabei ist, dass die „erste Maßnahme“ für jede einzelne Investition (die in weiterer Folge mit einer separaten Rechnungslegung abgerechnet werden muss) nachgewiesen werden muss.

 

Insgesamt 94 Prozent der Anträge fallen in den Bereich der KMUs, der Kleinstunter-nehmen, aber auch in den Bereich der Land- und Forstwirtschaft. „Mit dem beschlossenen Antragsrahmen von 7,8 Milliarden Euro können Investitionen im geschätzten Ausmaß von über 70 Milliarden Euro ausgelöst werden. Die Wirtschaft wird dadurch in einer schwierigen Zeit massiv angekurbelt und es werden tausende Arbeitsplätze gesichert“, stellt Eßl abschließend fest.