Infos zum Corona Virus

12. März 2020

Gestern habe ich mich mit unserer Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck zur aktuellen Corona Situation und der wirtschaftlichen Bedeutung für die Wirtschaft in unserer Region ausgetauscht. Dazu die wesentlichen Infos:

 

Im Mittelpunkt aller Maßnahmen stehen jetzt LIQUIDITÄT und ARBEITSPLÄTZE sichern.

 

ERSTE SCHRITTE zur Unterstützung unserer Wirtschaft:

 

Maßnahmen für den direkt betroffenen Bereich:

GARANTIEN FÜR DEN TOURISMUS

Ab jetzt gibt es 100 Millionen Euro in Form von Garantien und Haftungen für den Tourismus.

Abgewickelt über die ÖHT.

https://www.wko.at/service/foerderungen/haftungen-hotel-tourismusbank-fuer-tourismusbetriebe.html

 

GARANTIEN FÜR KMUS

Ab jetztz 10 Millionen sind via AWS für sämtliche, betroffene KMUs vorgesehen. Diese Mittel können jederzeit aufgestockt werden.

 

https://www.aws.at/aws-garantien-fuer-ueberbrueckungsfinanzierungen-covid-19/

 

KURZARBEIT

Hilft in erster Linie größeren Unternehmen wie VÖST, AUA und Co. Arbeitsministerin Christiane Aschbacher arbeitet an einer praktikablen Lösung auch für KMUs. Konkrete Info dazu folgt

 

Nächste Schritte:

Mit dem Finanzminister werden weitere Maßnahmen erarbeitet. Gerade auch für den Bereich Steuern und Sozialversicherungsbereich gibt es keine Denkverbote.

 

Die EU Kommissions- Präsidentin Ursula von der Leyen hat 25 Milliarden angekündigt.

7,5 Milliarden Euro sind für 4 Schwerpunkte aufgelegt.

  1. Gesundheitssystem
  2. KMUs
  3. Arbeitsmarkt
  4. Schutzbedürftiger Teil der Wirtschaft

Hier arbeitet das Team der Bundesregierung daran alle für Österreich abholbaren Mittel zum Wohle unserer Gesellschaft und Wirtschaft abzuholen.

 

Die Forschungs- Förderungs- Gesellschaft hat einen emergency call eingerichtet in der Höhe von einer Million Euro für Forschungsinitiativen, die sich mit der Bekämpfung mit dem Corona- Virus beschäftigt.

https://www.ffg.at/ausschreibung/emergencycall-covid-19?fbclid=IwAR2wl5bZwTX8AcPwz33__Rct4j1QCSlpymTDUH5OXEu9jz3cP-fBghfkrfQ

 

TASK FORCE Wirtschaft kommuniziert eng mit dem Krisenstab der Bundesregierung, um schnell sämtliche Maßnahmen aus Sicht der Menschen und der Wirtschaft mitzudenken.

 

Hotline für Betriebe der Wirtschaftskammer:

https://news.wko.at/news/kaernten/Wirtschaftskammer-richtet-Coronavirus-Hotline-ein.html

 

KONJUNKTURPROGRAMM kommt NICHT!

Ein „klassisches“ Konjunkturpaket sorgt für Nachfrageankurbelung. Dieses Problem haben wir jetzt nicht. ZB: Die Ossiachaersee Schifffahrt ( Drauschiff fährt ja momentan leider keines). Mehr Geld in den Taschen von den Bürgerinnen und Bürgern würde nicht dazu führen, dass mehr Menschen einen Ausflug mit dem Ossiachersee Schiff machen, da ja gerade diese Art von sozialen Zusammenkünften momentan gemieden werden sollten.

 

EU STRATEGIE für Medikamenten- Versorgung unserer Bevölkerung

 

Frau BM Schramböck hat im letzten Wettbewerbs- Rat der Minister der EU Mitgliedsstaaten die Initiative eingebracht, gerade für die Produktion von zugelassenen Medikamenten eine Strategie für Europa zu entwickeln, damit wichtige Produkte wie Penicillin oder Antibiotika auch in Europa produziert und in ausreichendem Ausmaß auch gelagert werden.

Diese Strategie wird ausgearbeitet.

 

SVS unterstützt Unternehmen:

  • Stundung der Beiträge
  • Ratenzahlung der Beiträge
  • Gänzliche bzw. teilweise Nachsicht der Verzugszinsen
  • Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage

 

Für mehr Informationen oder Details stehe ich Dir gerne zur Verfügung unter 0664 2444640.