3 Regeln
Maßnahmen_Zusammenkünfte
MaßnahmenVeranstaltungen
Schutz_besonders_gefährderte_Gruppen
Hotline

Infektionszahlen steigen – weitere Maßnahmen notwendig.

22. Oktober 2020

Die letzten Tage und Wochen habe es leider gezeigt – die Infektionszahlen steigen weiter massiv an und eine Trendumkehr ist nicht in Sicht. Derzeit verdoppelt sich etwa alle drei Wochen die Zahl der Neuinfektionen – wird die Ansteckungsrate nicht gebremst, so wird es laut Schätzungen im Dezember zu 6.000 Neuinfizierten pro Tag kommen.

DAS MÜSSEN WIR VERHINDERN – GEMEINSAM.

Daher hat sich die Bundesregierung zu weiteren Maßnahmen entschlossen und ich kann euch versichern, dass diese Entscheidungen wohl überlegt und keinesfalls leichtfertig getroffen werden.

Jede Neuinfektion gefährdet nicht nur die Gesundheit von Menschen, sondern auch Arbeitsplätzenicht nur von der neu infizierten Person, sondern auch von Freunden, Bekannten und fremden Menschen. Die Zahlen beeinflussen auch die Reisewarnungen anderer Länder. Das trifft uns als Tourismusland besonders hart.

Wie schon die letzten Monate gelten die 3 Grundregeln nach wie vor:

  1. Abstand halten – immer, ob im öffentlichen Raum, oder im privaten Bereich.
  2. Maske tragen und Hände waschen.
  3. Physische soziale Kontakte weitgehend reduzieren.

Zusätzlich gilt ab Freitag, 23. Oktober:

Veranstaltungen OHNE zugewiesene Sitzplätze

  • 6 Personen Indoor
  • 12 Personen OutdoorHier sind Geburtstagsfeiern, Hochzeiten und sonstige Feiern gemeint – Begräbnisse sind ausgenommen!!2.

Veranstaltungen MIT zugewiesenen Sitzplätzen

  • 1.000 Personen Indoor (ab 6 Personen anzeigepflichtig bei Bezirksverwaltungsbehörde!)
  • 1.500 Personen Outdoor ab 12 Personen anzeigepflichtig bei Bezirksverwaltungsbehörde!)

Generell gilt:

  • Ab 250 Personen weiterhin Bewilligung notwendig.
  • KEIN Angebot von Speisen und Getränken auf Veranstaltungen.
  • Maskenpflicht Indoor und Outdoor.
  • Maximal 6 Personen an einem Tisch. (plus Kinder unter 18 Jahren)
  • KEINE Konsumation vor dem Lokal nach der Sperrstunde.
  • Präventionskonzept für Lokale mit mehr als 50 Sitzplätzen.

Gerade ältere und kranke Personen sind besonders gefährdet und diese Gruppe gilt es besonders zu schützen, daher gelten ab 23. Oktober folgende Maßnahmen in Alten- und Pflegeheimen:

  • Maskenpflicht in ALLEN allgemeinen Bereichen.
  • Bei Neu- und Wiederaufnahmen von Bewohnern wird eine Testung durchgeführt.
  • Regelmäßiges Screening und einheitliche MNS-Pflicht für das Personal
  • Gesundheitschecks (zB. Fiebermessen beim Eingang, Voranmeldung,…für Besucher)
  • Hygiene- und Präventionskonzept für ALLE Einrichtungen

Im vergangenen Frühjahr haben wir großartigen Zusammenhalt gezeigt. Auch jetzt leisten viele Menschen ihren Beitrag und ich verstehe, dass das ist nicht immer einfach.

Dafür möchte ich ein großes Dankeschön aussprechen.

Leider halten sich auch immer wieder Personen nicht an die Maßnahmen oder rufen andere sogar dazu auf, sich ebenso nicht daran zu halten. Dafür habe ich kein Verständnis.

Mit der Maske, mit Abstand, mit Hände waschen und mit der Reduktion der Kontakte schützen wir uns nicht nur selber, sondern wir schützen vor allem andere Menschen: Unsere Eltern, unsere Großeltern, unsere Kinder, unsere Partner – kurzum alle Menschen in Österreich!


Je gewissenhafter
wir gemeinsam agieren, desto mehr Betriebe und damit Arbeitsplätze können wir sichern.

Daher meine Bitte:
Halten wir uns an die Maßnahmen, halten wir durch.
Gemeinsam schaffen wir das.

 

Bleibt gesund und passt auf euch und eure Lieben auf,

Euer

Lukas