Impfstrategie für Österreich

29. November 2020

Das Licht am Ende des Tunnels in Form eines Impfstoffes kommt näher. Bei einer gemeinsamen Impfstoffbeschaffung der EU hat sich Österreich 16,5 Millionen Impfstoffdosen für 2021 sichern können.

Sebastian Kurz besuchte am Donnerstag das österreichische Unternehmen „Polymun“ in Klosterneuburg. „Polymun“ stellt für BioNTech und Pfizer einen wesentlichen Bestandteil für ihren Impfstoff her und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie auf der ganzen Welt. Sobald die Impfstoffe zugelassen sind, kann Österreich Schritt für Schritt mit den Impfungen beginnen.

Im letzten Ministerrat wurde von der Bundesregierung daher eine Strategie festgelegt, wie eine erfolgreiche Impfung der Bevölkerung im nächsten Halbjahr stattfinden wird.

Mit den bevorstehenden Massentests, der Einhaltung der Maßnahmen und einer Strategie zur Impfung der Bevölkerung ist der Weg geebnet, dass wir gemeinsam durch diese weltweite Krise kommen.

Die aktuelle Lage ist noch immer sehr ernst. Laut einer Studie liegt österreichweit die Dunkelziffer im November bei mindestens 200.000 Corona-Infizierten. Daher unser Appell: Halten wir uns an die Maßnahmen und beteiligen wir uns an den Massentests!

Und 2021 ist für uns klar: Jede einzelne Impfung ist ein wichtiger Schritt in Richtung Sieg über die Pandemie. Machen wir davon Gebrauch und schützen wir uns selbst und unsere Mitmenschen!