Hirczy als Bundesrat angelobt

12. März 2020

In der heutigen Sitzung des Bundesrates wurde der burgenländische ÖVP-Politiker Bernhard Hirczy angelobt. Er übernimmt die Sprecherfunktion für die Landesverteidigung und Lehrlinge. Als Schwerpunkt seiner Arbeit als Bundesrat nennt Hirczy außerdem die Stärkung der kleinen Regionen, besonders jene im Südburgenland. „Als Volkspartei stehen wir für das Prinzip der kleinen Einheiten. Dieses Prinzip ist gerade für das Burgenland entscheidend. Wir wollen, dass Probleme dort diskutiert und gelöst werden, wo sie auftreten.“

Bernhard Hirczy möchte als Bundesrat die Anliegen der Burgenländerinnen und Burgenländer in der Länderkammer in Wien vertreten. „Als Bundesrat ist es meine Aufgabe, die Interessen des Burgenlandes bei Entscheidungen auf Bundesebene bestmöglich einzubringen. Ich möchte die Anliegen der Burgenländerinnen und Burgenländer und insbesondere der kleinen Einheiten nach Wien tragen und mich dort dafür einsetzen.“

In beiden Sprecherfunktionen wird Hirczy die Anliegen der Länder einbringen. „Als Lehrlingssprecher im Burgenländischen Landtag konnte ich bereits Erfahrungen sammeln. Es braucht dringend eine Attraktivierung des Lehrberufes“, so Hirczy, der außerdem im Bereich der Landesverteidigung betont: „Mit der Einführung der Teiltauglichkeit wurde ein erster Schritt zur Absicherung des Bundesheeres gesetzt.“