Hermann Gahr (c) Tanja Cammerlander

Hermann Gahr zu ‚Schwaz impft‘: „Voller Erfolg dank vieler fleißiger Hände“

16. März 2021

VP-Bezirksobmann sieht Meilenstein bei der Pandemiebekämpfung im Bezirk Schwaz. Sein Dank gilt dem Land, den Gemeinden, allen Freiwilligen und dem Gesundheitspersonal.

„Die hohe Impfbereitschaft im Bezirk Schwaz ist ein starkes Signal im Kampf gegen die Pandemie. Stand Montagnachmittag wurden 42.500 Schwazerinnen und Schwazer geimpft, wir steuern auf 45.000 geimpfte Personen und somit auf eine Impfbereitschaft von über 70% zu. Diese Beteiligung ist sehr erfreulich“, betont der Nationalratsabgeordnete und Schwazer VP-Bezirksobmann Hermann Gahr den Erfolg der „EU-Modellregion Schwaz“.

Neben der Impfbereitschaft freue ihn auch die rege Teilnahme an der begleitenden wissenschaftlichen Studie. „Die Beteiligung an der freiwilligen Studie schaut sehr gut aus. Damit bieten wir nationalen und internationalen Experten die Möglichkeit, die Eindämmung des Virus und seiner Mutationen zu erforschen. Wissenschaftlich begleitet wird die weltweit einzigartige Studie von der Med Uni Innsbruck und AGES. Zahlreiche Studienteilnehmer wurden in den vergangenen Tagen persönlich über die Studie aufgeklärt und haben im Anschluss einen Fragebogen ausgefüllt. Über einen Beobachtungszeitraum von sechs Monaten nach Erstimpfung werden Daten, wie im Fall einer SARS-CoV-2-Infektion, routinemäßig erfasst und ausgewertet. Der Bezirk Schwaz dient somit als Vorbild und ist die erste europäische Region, die flächendeckend durchgeimpft werden konnte“, ist der Abgeordnete aus Terfens sichtlich stolz.

Dies wäre aber ohne viele fleißige Hände nicht möglich gewesen. „Es ist den Verantwortlichen beim Land, Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, den Gemeinden, zahlreichen Freiwilligen - von der Feuerwehr bis zum Roten Kreuz - und dem Gesundheitspersonal zu verdanken, dass das Großprojekt ‚Schwaz impft‘ so gut gelungen ist. Mit nur einer Woche Vorbereitungszeit wurde ein Meilenstein bei der Pandemiebekämpfung problemlos über die Bühne gebracht. Dementsprechend gut ist die Stimmung im Bezirk“, so Hermann Gahr. In vier Wochen werden im Bezirk bereits die Zweitimpfungen durchgeführt. „Es ist gesichert, dass jeder, der die Erstimpfung erhalten hat, auch eine zweite Dosis bekommt. Mit der zweiten Impfung kommen wir der Normalität wiederum einen großen Schritt näher,“ so der Schwazer VP-Bezirksobmann abschließend.