Grüne Woche Berlin – Allianzen schmieden zum Wohle der heimischen Bauern

23. Januar 2020

Unmittelbar im Anschluss an die traditionelle Bauernbund-Klausur reisten Bauernbundobmann LHStv. Josef Geisler, LK-Präsident NR Josef Hechenberger und die beiden Direktoren BR Dr. Peter Raggl und LK-Direktor Mag. Ferdinand Grüner zum Treffen der europäischen Agrarspitze nach Berlin zur Internationalen Grünen Woche. Die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), der Green Deal sowie die verpflichtende Herkunftskennzeichnung für verarbeitete Lebensmittel waren dabei zentrale Themen im Austausch mit Spitzenvertretern wie LK-Österreich-Präsident Josef Moosbrugger und Bauernbundpräsident Georg Strasser.
„Damit wir mit unseren Anliegen weiterhin durchschlagekräftig bleiben, müssen Allianzen geschmiedet werden. Deswegen war es mir besonders wichtig, im Rahmen der Grünen Woche in Berlin auch wertvolle Austauschgespräche nicht nur mit heimischen Ausstellern, sondern auch mit wichtigen Entscheidungsträgern in der europäischen Agrarpolitik führen, Uunter anderem mit unserer Bundesministerin für Landwirtschaft Elisabeth Köstinger und der Bbayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber", so Geisler.

 

Foto: Tiroler Bauernbund
Starke Tiroler Abordnung mit BM Köstinger (M.): MR-Bundesobmann Christian Angerer,  LK-Präsident NR Josef Hechenberger, Bauernbunddirektor BR Peter Raggl, Bauernbundobmann LHStv. Josef Geisler, UaB-Bauernbundobmann Johann Hörtnagl und LK-Direktor Ferdinand Grüner.