Vorbeugende Gesundheit durch Ausweitung der Corona-Testungen im Gastgewerbe

Immer wieder kommt es zu kleineren oder größeren Corona-Clustern aufgrund von Ansteckungen in Gaststätten oder Bars. „Wenn es draußen kälter wird und die Menschen haupt-sächlich in der örtlichen Gaststube zum Essen und Trinken kommen, steigt die Ansteckungsgefahr“, begrüßte heute Donnerstag, ÖVP-Gemeindesprecher Abg.z.NR Bgm. Manfred Hofinger die Ausweitung der Teststrategie im Tourismus ab 1. September. „Unsere Wirte und Kellner sind sich bewusst, dass die Gesundheit der Gäste Vorrang hat und diese das Weiterbestehen einer regionalen Gastwirtschaft sichert“, ist Hofinger überzeugt, dass die freiwilligen Testungen in diesem Bereich gut angenommen werden.

 

Die Initiative „Testangebot – Sichere Gastfreundschaft“  von Bundesministerin Elisabeth Köstinger hat sich bewährt und wird nun neben Beschäftigten gewerblicher Beherbergungsbetriebe auch auf jene von Campingplätzen, Jugendherbergen und Gastronomiebetrieben ausgeweitet. Alle teilnehmenden Betriebe können auch das Kennzeichen „Sichere Gastfreundschaft“ beantragen und führen. „Damit setzt die Bundesregierung ein wichtiges und notwendiges Angebot, um frühzeitig mögliche Ansteckungen mit dem Corona-Virus zu erkennen und somit uns alle besser zu schützen“, wird Hofinger auch in seinem Wirkungskreis die Werbetrommel dafür rühren.