Hermann Gahr mit Elisabeth Köstinger

Gahr: Erneuerbaren Energiepaket ist beste Antwort auf den Klimawandel

20. September 2019

540 Millionen Euro für den Ausbau von Windkraft, Photovoltaik, Biomasse und Biogas

„Der Schutz unseres Klimas und unserer Umwelt geht uns alle an. Aus diesem Grund wollen wir klimafreundliche Maßnahmen setzen und Österreich bis 2045 CO2 neutral machen, ganz ohne Atom- und Kohleenergie“, sagt ÖVP-Abgeordneter und Obmann der Bioenergie-Tirol Hermann Gahr. Die Bioenergie Tirol betreibt neun Anlagen in Tirol.

Gahr unterstreicht klar, dass die ÖVP bereits in der Regierung und auch jetzt im Wahlprogramm klare Konzepte zur Energiewende und im Kampf gegen den Klimawandel vorgelegt hat. „Die Regierung unter Sebastian Kurz schloss das letzte Kohlekraftwerk in Österreich. Somit sind wir eines der wenigen Länder, die ohne Kohle- und Atomenergie auskommen. Mehr als 80 Prozent unseres Stromverbrauchs wird durch erneuerbare Ressourcen erzeugt, ein Großteil davon aus Wasserkraft, bis zum Jahr 2030 soll der komplette Strombedarf aus grüner Energie gewonnen werden. Öffentliche Gebäude sollen hier als Vorbild dienen und mit Solarzellen ausgestattet werden. Unser Ziel ist es, mit einem innovativen Energiemix die grüne Energiewende zu schaffen“, führt Gahr aus.

Durchbruch mit Erneuerbaren-Energiegesetz

Nächste Woche, im letzten Plenum vor der Wahl am 29.09., wird das Erneuerbare-Energie-Paket beschlossen. Alle Parteien im Nationalrat einigten sich jetzt auf ein Paket im Ausmaß von 540 Millionen Euro. Gefördert wird der Ausbau von Photovoltaik, Windkraft, Biomasse, Kleinwasser- und mittlere Wasserkraft sowie Biogas.

„Dieses Paket ist ein weiterer wichtiger Schritt die Klimaneutralität bis 2045 zu erreichen. Ich möchte mich bei unserem Energiesprecher Josef Lettenbichler und Bundesministerin a. D. Elisabeth Köstinger für ihren unermüdlichen Einsatz bedenken. Erneuerbare Energieträger sind die beste Antwort auf den Klimawandel“, bekräftigt der Tiroler.

Tirol erzeugt bereits jetzt Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien

Tirol ist in puncto erneuerbaren Energien vorbildhaft unterwegs. Laut dem Biomasse-Verband beträgt der Anteil der erneuerbaren Energieträger am Bruttoendenergieverbrauch in Tirol 45 Prozent (in Österreich 33,5 Prozent), der Stromverbrauch wird seit 2009 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gespeist. „Somit hat Tirol bereits jetzt zwei Ziele der Mission 2030 erfüllt“, freut sich Hermann Gahr.