Erhöhung der Mindestpension

17. Mai 2019

Mindestpension: Mehr Gerechtigkeit im Alter

Wir haben uns das Ziel gesetzt, besonders Menschen mit geringem Einkommen zu entlasten. Nach dem Familienbonus Plus und der Steuerreform setzen wir jetzt den nächsten Schritt: Ab 01. Jänner 2020 wird die Mindestpension in Österreich deutlich angehoben. Für uns ist klar: Wer sein Leben lang gearbeitet und ins System eingezahlt hat, soll am Ende auch mehr bekommen.

Maßnahmen auf einen Blick:

  • Die Regierung setzt das um, was sie versprochen hat!
  • Menschen mit 40 Beitragsjahren bekommen ab 2020 eine Mindestpension von 1.200 € netto (bisher: 995 €). Das ist ein Plus von über 2.800 € pro Jahr.
  • Ein Ehepaar, bei dem ein Partner mindestens 40 Beitragsjahre hat, bekommt 1.500 € netto (bisher: 1.260 €). Das sind 3.300 € mehr pro Jahr.
  • Menschen mit 30 Beitragsjahren erhalten zukünftig 1.025 € netto (bisher: 995 €).

Im Detail:

  • Anrechnung von bis zu 5 Jahren Kinderbetreuungszeit sowie von Präsenz- und Zivildienst.
  • Insgesamt profitieren 40.000 Menschen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung von Altersarmut.
  • Die Erhöhung ist bereits im Budget eingerechnet. Wir bleiben dabei: Wir machen auch mit dieser Maßnahme keine neuen Schulden!