Einrichtung der Arbeitsgruppe Koralmbahn!

12. April 2021

Kooperationen und Zusammenarbeit für die regionale Entwicklung entlang der Bahnstrecke von Graz, über Klagenfurt bis nach Villach soll die neue Qualität der Bundesländerübergreifenden Zusammenarbeit auszeichnen.

Auf Initiative vom Kärntner Nationalrat Peter Weidinger und seinem steirischen Kollegen Joachim Schnabl wird eine Arbeitsgruppe “Koralmbahn“ im Parlament eingerichtet.

„Mit der Fertigstellung des Koralmtunnels 2026 gelangt der Fahrgast mit der Bahn in 70 Minuten von Graz nach Villach. 45 Minuten dauert die Fahrt von Klagenfurt in die Naherholungsgebiete der steirischen Weinstraße. Das schafft vollkommen neue Perspektiven für Wirtschaft, Tourismus, Industrie und die Bevölkerung.“, so Abg. z. NR Peter Weidinger, Initiator der Arbeitsgruppe „Koralmbahn“.

Auch die Bildungsstätten der FH Kärnten über die Uni Klagenfurt bis hin zur Uni Graz und den Comet Forschungseinrichtungen rücken noch näher zusammen und bilden das südlichen Forschungs- und Bildungszentrum.

Es sollen vor allem Gemeinden in diesen Prozess eingebunden werden, um wertvolle Projekte wie den Ausbau des ÖV vor Ort auch überregionale Sichtbarkeit zu geben und die Wertschöpfung zu steigern.

Damit die Potentiale genutzt und ausgeschöpft werden, braucht es Überzeugungsarbeit und den Anstoß für lokale, regionale, bundesweite und europäische Initiativen.

Die Arbeitsgemeinschaft Koralmbahn bildet für die anstehenden Projekte eine Plattform zum Austausch, zum Vernetzen und für parlamentarische Initiativen, damit die Chancen schon jetzt genutzt werden. Als erste großes Projekt wird aktuell der Ausbau des Lärmschutzes entlang der Bestandstrecke vom Großraum Villach bis nach Klagenfurt von den Abgeordneten forciert.