Der weitere Fahrplan in der Corona-Krise

6. April 2020

Wir befinden uns auf einem guten Weg, aber wir sind noch lange nicht am Ziel und daher möchte ich gleich zu Beginn an euch alle appellieren:

Halten wir durch. Halten wir zusammen.
Wir schaffen das.
Gemeinsam.

Heute wurden in der Pressekonferenz von Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer weitere Details und ein Fahrplan für die nächsten Wochen skizziert. Festzuhalten ist, dass es sich hier um eine Perspektive handelt und die Bundesregierung natürlich weiterhin die Lage genau analysiert und evaluiert. Aus diesem Grund können natürlich immer Anpassungen vorgenommen werden.

Hier noch einmal im Überblick:

  • Ab 14. April dürfen kleine Geschäftslokale, die maximal 400m² Verkaufsfläche besitzen öffnen. Wichtig dabei ist, dass nur 1 Kunde pro 20m² im Geschäft ist, Kunden und Mitarbeiter einen Mund-Nasen-Schutz tragen und die Hygienemaßnahmen (1 Meter Mindestabstand, regelmäßiges Händewaschen und desinfizieren) eingehalten werden.
  • Dazu dürfen ab 14.4. ebenfalls Bau- und Gartenmärkte, unabhängig von der Verkaufsfläche, öffnen. Die anderen Auflagen gelten natürlich auch hier.
  • Per 1. Mai können alle Geschäfte für den Verkauf von Waren und auch Frisöre, unter strengen Auflagen, öffnen.
  • Dienstleistungsbetriebe, inklusive Hotels und Gastronomie, sollen ab Mitte Mai stufenweise öffnen können. Hier ist eine Evaluierung bis Ende April nötig und wird genauestens durchgeführt.
  • Was die Schulen und Kindergärten betrifft, wird die bestehende Regelung mindestens bis Mitte Mai weitergeführt, eine genauere Regelung wird bis Ende April festgelegt. Matura und Lehrabschlussprüfungen werden jedenfalls unter strengen Auflagen durchgeführt und die betroffenen Personen werden bereits ab Anfang Mai in die Schule zurückkehren. Natürlich ist die Kinderbetreuung, wie schon seit Beginn der Krise, weiterhin in den Schulen und Kindergärten möglich.
    Ich bitte euch bei dem Thema Bildung noch um etwas Geduld, Bundesminister Faßmann arbeitet mit seinem Team noch an der genauen Ausarbeitung der Richtlinien.
  • Bis Ende Juni wird es keine Veranstaltungen in Österreich geben und je nach Entwicklung der Zahlen wird bis Ende April entschieden, wie die Vorgehensweise diesbezüglich über den Sommer aussieht.

Wichtig ist, dass das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, ab 14. April in ALLEN Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt. Hier muss nicht unbedingt eine Maske getragen werden, es genügt auch ein Tuch, oder ein Schal, oder eine selbstgenähte Maske, die mittlerweile von vielen Menschen in Eigenregie hergestellt werden.

Ostern steht vor der Tür und ich weiß, dass es schwer und unangenehm ist Verwandte und Freunde nicht zu besuchen. Aber gerade jetzt, bei den frühlingshaften Temperaturen bitte ich euch:

Haltet euch an die Maßnahmen, haltet Abstand, beachtet die Hygienemaßnahmen, tragt Mund-Nasen-Schutz. Verschiebt die Familienfeste und feiern wir gemeinsam nach der Krise und ich kann euch versprechen, das neue Fahrrad für das Enkerl wird auch dann noch Strahlen in die Augen zaubern. Nutzt die Möglichkeiten der Technologie, macht Videoanrufe über Skype oder Whats App, telefoniert mit euren Liebsten aber bitte, halten wir durch. Die Ausgangsbeschränkungen bleiben weiterhin bestehen, daran hat sich nichts geändert.

Gerade was das Osterfest betrifft gibt es viele tolle Angebote von regionalen Schmankerln und Waren, auch die Gastronomie ist überaus einfallsreich und bietet Osterkisterl, oder fertig zubereitete Speisen an. Diese Angebote sind nicht nur schmackhaft, sondern unterstützen unsere Region und unsere Wirtschaftstreibenden. Machen wir davon Gebrauch.

Abschließend möchte ich mich für euren Einsatz bedanken, dafür, dass ihr die Maßnahmen mittragt und ich möchte mich an dieser Stelle auch bei den Expertenstäben und der Bundesregierung, allen voran bei Bundeskanzler Sebastian Kurz, die Tag und Nacht daran arbeiten Österreich und so uns alle glimpflich durch die Krise zu steuern, bedanken.

Das Wichtigste:

Bleibt gesund!

Euer

Lukas

Bundeskanzler Kurz - Corona
Schutzmaßnahmen Coronavirus