Bundesratssitzung Oktober

17. Oktober 2020

In meiner Rede im Bundesrat am 8. Oktober habe ich mich für die Verlängerung der Kreditstundungen ausgesprochen. Diese helfen vor allem Kleinunternehmen, ihre Zahlungsfähigkeit zu erhalten und Arbeitsplätze zu sichern. Aber auch Privatpersonen, die momentan aufgrund von Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit in Zahlungsschwierigkeiten geraten sind, profitieren von dieser Maßnahme.

Da die aktuelle wirtschaftliche Situation viele Unternehmen aufgrund schlechter Auftragslage finanziell unter Druck setzt, kommt es zu immer mehr Firmen-Insolvenzen. Laut aktuellen Zahlen haben bisher im Jahr 2020 bereits 13.300 Dienstnehmer aufgrund einer Insolvenz ihre Arbeit verloren. Im Vergleich dazu waren es im gesamten Jahr 2019 12.200 Dienstnehmer. Diese Dienstnehmer sind dann oftmals von einer Privatinsolvenz bedroht, da durch Kredite weiterhin finanzielle Verpflichtungen bestehen können.

Die weitere Stundung von Krediten im Rahmen des COVID-19 Gesetzes zur Friststreckung für Kreditnehmer und Kreditnehmerinnen bekämpft diese sehr realen Existenzängste und sorgt für finanzielle Stabilität bei Betroffenen in diesen wirtschaftlich so unsicheren Zeiten. Darum habe ich mich für diese Maßnahme eingesetzt.