Rieder ÖVP-Abgeordnete hat sich im Parlament für Grenzöffnung in Obernberg eingesetzt – Profiteure sind Bauern und Pendler

 „Nun ist es endlich so weit“, zeigt sich der Rieder ÖVP-Abgeordnete und Bürgermeister von Lambrechten Manfred Hofinger erfreut, dass es gelungen ist, den Grenzübergang Obernberg für Pendler und Bauern tagsüber zu öffnen. In zahlreichen Gesprächen unter anderem auch mit Innenminister Karl Nehammer hat Hofinger auf die prekäre Situation aufgrund der Grenzschließung für die Innviertler Bauern aber auch Pendler, die in den vergangenen Wochen einen großen Umweg fahren mussten, aufmerksam gemacht.

 

Das Innviertel hat seit je her eine große Verbindung zum bayrischen Grenzland, sei es wirtschaftlich, im Tourismus aber auch in der landwirtschaftlichen Zusammenarbeit. „Umso wichtiger ist es daher, dass diese Tätigkeiten nun wieder am kürzesten Weg erledigt werden können“, so Hofinger.