„Land Tirol räumt mit Coronamythen auf“

14. Oktober 2021

NRin Alexandra Tanda begrüßt die Kampagne des Landes Tirol, bei der Expertinnen und Experten der Universitätsklinik sowie der Medizinischen Universität Innsbruck mit Falschinformationen rund um das Thema Corona-Impfung aufräumen.

Nach wie vor würden zahlreiche Falschinformation und Mythen hinsichtlich der Corona-Schutzimpfung in der Gesellschaft die Runde machen, so die Tiroler Nationalratsabgeordnete Alexandra Tanda: „Es kursieren etliche Gerüchte und Fakten rund um die Corona-Impfung, die jeglicher Evidenz widersprechen und haltlos sind. Diese falschen Informationen werden unter anderem von manchen Medien – teilweise angefeuert durch die FPÖ – gestreut. Deswegen begrüße ich die Informationskampagne des Landes Tirol, in welcher renommierte Expertinnen und Experten Coronamythen einen Faktencheck unterziehen und diese widerlegen“, so Tanda zur Kampagne, die neben dem Print- und Onlinebereich auch gezielt auf Social Media Kanälen ausgespielt werden soll.

Aufklärungsarbeit für Impffortschritt wichtig

Die Informationskampagne vom Land Tirol könne dazu beitragen, so NRin Tanda, dass der Impffortschritt gesteigert und so eine Rückkehr in das gewohnte Leben ermöglicht werden könne. „Solange wir als Gemeinschaft keine höhere Durchimpfungsrate zusammenbringen, müssen begleitende Maßnahmen beschlossen und dafür finanzielle Mittel seitens des Bundes aufgewendet werden. Diese Mittel könnte man mit absoluter Sicherheit woanders besser verwenden. Daher: Bitte gehen Sie impfen und schützen dadurch sich selbst und auch andere“, appelliert Tanda abschließend.