Equal Pay Day: „Frauen arbeiten ab dem 25. Oktober unentgeltlich“

25. Oktober 2021

Im Zuge des österreichweiten Equal Pay Day informiert NRin Alexandra Tanda über die Lohnschere hinsichtlich der geschlechterspezifischen Einkommen. In der Stadt Innsbruck verdienen Frauen demnach über 14 Prozent weniger als Männer.

Heuer fällt der Equal Pay Day, also jener Tag an dem durchgängig in Vollzeit beschäftigte Männer bereits das Jahreseinkommen von Vollzeit arbeitenden Frauen in Österreich erreicht haben, auf den 25. Oktober 2021. „Frauen in unserem Land arbeiten ab diesem Tag für die restlichen 68 Tage dann sozusagen unentgeltlich, aber keinesfalls umsonst“, übt NRin Alexandra Tanda Kritik an der Lohnschere bei den geschlechterspezifischen Einkommen.

Innsbrucker Equal Pay Day am 8. November

In der Stadt Innsbruck werde der diesjährige Equal Pay Day am 8. November 2021 beschritten. „Das ist ein Minus von 14,6 Prozent, wenn man die jährlichen Frauengehälter mit den Einkommen der Männer in durchgängiger Vollzeitbeschäftigung in der Stadt Innsbruck vergleicht“, informiert Tanda. „Frauen in Österreich sind Leistungsträgerinnen der Gesellschaft und verrichten nach wie vor ein Gros der unbezahlten Arbeit etwa in der Erziehung, im Haushalt und in der Pflege von Angehörigen. Das darf sich nicht negativ auf deren Einkommen auswirken – die Lohnschere muss sich auflösen“, fordert die Tiroler Abgeordnete zum Nationalrat abschließend.